Begriffserklärung Geländerpfosten

In diesem Beitrag möchte ich Ihnen erklären, was Geländerpfosten sind, aus welchem Material sie bestehen und in welchen Bauarten es sie in den verschiedenen Materialien geben kann.

Ein Geländerpfosten ist ein längliches und vertikal verbautes Tragelement, welches mit dem Handlauf, dem Tragprofil und den Dekorstäben eine Einheit bildet. Ohne den Geländerpfosten ist die Tragfähigkeit und Stabilität eines Geländers nicht gegeben. Der Pfosten ist das eigentliche Hauptelement, um ein Geländer insgesamt aufbauen zu können. An ihm werden die oben genannten Bauteile installiert. Die Hauptmaterialien für Geländerpfosten sind Holz und Metall. Befestigt werden die Geländerpfosten auf dem Boden, an der Wand oder an der Treppenwange.

Geländerpfosten aus Metall:

Metallpfosten werden zumeist im Innen- und Außenbereich verwendet. Die kostengünstigere Variante sind lackierte Stahlprofile. Die kostengünstigeren Varianten sind jedoch mit mehr Wartungsarbeiten verbunden, da zum Beispiel die Farbe mit der Zeit verblassen kann. Verzinkte Pfosten haben hingegen eine längere Lebensdauer (denkt man beispielsweise an den Vorteil von vollverzinkten Fahrzeugkarosserien). Wenn Sie jedoch eine noch edlere Variante bevorzugen, dann ist die Verwendung von Edelstahlpfosten zu empfehlen. Hier können die Anschaffungskosten viel höher sein, als bei den vorgenannten Varianten. Edelstahl ist glänzend oder gebürstet natürlich ein richtiger Hingucker. Anwendung findet Edelstahl oft bei modernen Baustilen. Edelstahl kann man mit anderen Materialien gut kombinieren. Zum Beispiel wirkt eine Geländer-Konstruktion in Verbindung mit Glas sehr edel und modern.

Geländerpfosten aus Holz:

Holzpfosten werden zumeist im Innenbereich von Gebäuden als auch im Außenbereich genutzt. Besonders bei Rekonstruktionen alter Gebäude (Denkmalschutz), kann man auf die Variante Holz nicht verzichten. Sie können in den verschiedensten Formen hergestellt werden, da Holz sehr vielseitig und gut bearbeitbar ist. Die Grundform kann als Kantholzoder Rundholz hergestellt werden. Je nach Geschmack ist eine Erweiterung der jeweiligen Grundform möglich, in dem man zum Beispiel Ornamente und Verzierungen fräst, schnitzt oder drechselt. Die oberen Abschlüsse sind ebenso in den verschiedenen Formen (Kugel, Pyramide, Figuren) herstellbar.
Im Außenbereich ist Holz besonders den Witterungseinflüssen ausgesetzt und bedarf öfter einer Wartung (neuer Schutzanstrich etc.). Aus diesem Grund werden hauptsächlich Harthölzer wie Eiche und Buche genutzt, da sie haltbarer und strapazierfähiger als weiche Holzarten sind. Aber auch im Innenbereich kommt vermehrt Hartholz zum Einsatz. Denn wenn Sie zum Beispiel jeden Tag ihr Treppengeländer nutzen, ist eine gewisse Robustheit durch Hartholz sehr von Vorteil.

Materialkombinationen:

Mit dem heutigen Stand der Technik ist es mittlerweile möglich, verschiedene Werkstoffe miteinander in Einklang zu bringen. Edelstahl ist somit auch mit Holz kombinierbar. Wieviel Material man jeweils verwendet, hängt vom eigenen Geschmack ab. Wenn man in den gängigen Suchmaschinen im Internet „Geländerpfosten“ eingibt, kann man bereits ohne weiteres Hinzutunviele Designvarianten finden.